Blogs at Amazon

« Interview mit der Autorin von "Der | Alle Posts | Kindle-Deal des Tages: 22. Dezember »

Geronimo Stilton im Interview

WeihnachtenVor kurzem ist in Deutschland die internationale Kinderserie Geronimo Stilton erschienen. Der Mäuserich Geronimo ist darin dem Geheimnis des grünen Smaragden auf der Spur, enttarnt seinen Doppelgänger und freut sich auf Weihnachten. Lernen Sie die Hauptfigur dieser beliebten Serie in unserem Interview näher kennen.

Wer sind Sie?

Mein Name ist Stilton, Geronimo Stilton. Ich bin der Verleger der "Neuen Nager Nachrichten", der Mäusezeitung in Mausilia, und schreibe Berichte über alles, was in der Stadt passiert. Nebenbei schreibe ich auch Bücher über all die Abenteuer, die ich auf Mausilia erlebe. Meine Bücher sind internationale Bestseller und verkaufen sich wie warmer Käse. Seit Mai gibt’s sie endlich auch in Deutschland.

Sie sind nicht nur Autor, sondern Verleger der "Neuen Nager-Nachrichten". Wie sieht ein typischer Tag im Leben des Geronimo Stilton aus?

Jeder Tag ist anders. Bei uns in der Redaktion ist immer etwas los. Und ich werde ständig in neue fellsträubende Abenteuer verwickelt. Erst vor kurzem habe ich mit meiner Schwester Thea ein Phantom in der U-Bahn gejagt. Selbst in den Ferien geht’s bei mir nicht ruhig zu. Letztes Jahr habe ich einen Doppelgänger entlarvt, der mir das Leben schwer gemacht hat. Dabei würde ich manchmal gern einfach nur in meinem Ohrensessel sitzen, an einer Käserinde knabbern und ein Buch lesen. Thea, meine Schwester und die rasende Reporterin, ist gerade an einer heißen Story dran. Aber die ist noch geheim. Dazu darf ich noch nichts erzählen. Und seit einigen Wochen bin ich in Deutschland auf Lese-Tour. Grundgütiger Gouda, was für ein Spaß! Endlich kann ich auch meinen deutschen Fans die Pfote schütteln und ihnen von meinem Leben auf Mausilia erzählen.

In Ihre Büchern beschreiben Sie all die kleinen und großen Abenteuer, die Sie erlebt haben. Was war Ihr letztes großes Abenteuer?

Ach du heiliger Dreikäsehoch! Das war Halloween. Meine Schwester Thea wollte, dass ich ein Buch über Halloween schreiben sollte. Dabei bin ich doch so eine fürchterliche Angstmaus. Als mich mein Lieblingsneffe Benjamin für die Recherche auf den Friedhof schleppte, schlotterten mir ganz schön die Knie. Auf dem Friedhof begegneten wir Grusella von Kirchpelz, einer äußerst gruseligen Maus, die – uuaaagh! – versuchte, mich in ihren Sarg einzuschließen. Ich fraß vor Angst fast meine Barthaare. Und das war erst der Anfang!

Was essen Sie am liebsten?

Käse, Käse und Käse. Den esse und rieche ich sooo gerne. Zu Hause in Mausilia habe ich einen dreihundert Jahre alten Käse. Der ist einfach nur köstlich. Mhhh.

Sind Sie ein Frühaufsteher?

Ich bin eine Langschlafmaus, die gerne nach Sonnenaufgang langsam in den Tag startet. Ich wähle sorgfältig aus, was ich anziehen möchte und genieße dann ein herzhaftes, entspanntes Frühstück, bevor ich zur Arbeit gehe. Mausgütiger Mozzarella, jetzt muss ich aber los zur Redaktionssitzung!

--ABi

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.

Kommentar schreiben

Wenn Sie ein TypePad- oder TypeKey-Konto haben, melden Sie sich bitte an.