Blogs at Amazon

« Kindle-Deal des Tages: 10. Juni 201 | Alle Posts | Kindle-Deal des Tages: 11. Juni 201 »

Nicht die Bohne - oder wie Figuren in einen Roman kommen

BohneEs gibt Autoren, die planen jede Zeile Monate im Voraus. Und es gibt Kristina Steffan und ihre Heldin Paula. Die beiden treffen sich gern spontan gegen Mitternacht vor dem heimischen Rechner der Autorin. Kristina Steffan lässt uns exklusiv in ihr Schreibtagebuch schauen, wo sie die Entstehung von Nicht die Bohne! festgehalten hat.

Januar: Neues Buch angefangen. Habe gar keine Zeit für ein neues Buch! Was soll das jetzt? Muss aufhören damit!

Januar: Neues Buch weitergeschrieben. Immer noch keine Zeit. Zeige mir permanent selber einen Vogel. Schreibzeit zwischen 23 und 2 Uhr nachts. Das ist wirklich kein Zustand.

Februar: Kann nicht mehr aufhören. Sehr ungünstig, weil nächtliche Schreibzeit wirklich ungesund. Protagonistin hat leider schon einen Namen: Paula Schmidt. Wenn sie Namen haben, wird es noch schwerer, das Dokument in die hinterste Ecke des Computers zu schieben. Aber ich muss aufhören damit!

März: Es tut mir so leid, Paula. Ich bin wirklich eine böse, hinterhältige Autorin mit extrem schlechten Absichten. Ungewollt vom Ex schwanger zu werden, ist schon richtig fies. Das Ganze in Kombination mit einer latenten Kinder-Abneigung und dann auch noch dem verlorenen Job ... Es tut mir leid. Konnte ja nicht ahnen, was dieses bohnenförmige Wesen in Paulas Gebärmutter so anrichtet. (Habe aufgehört, aufhören zu wollen. Es geht nicht. Die Geschichte muss geschrieben werden. Immer noch ungünstig. Muss ich halt tags mehr Kaffee trinken.)

März: Erste Augenringe sind zu vermelden. Dafür fluppt die Geschichte in die Tastatur. (Schreibe jetzt einfach weiter, frage mich immer noch: Was soll das und wo kommt das jetzt her? Und wer um alles in der Welt ist eigentlich Simon?)

März: Musste Simon auftauchen? Hätte ich Paula nicht einen netten, adretten Maschinenbauingenieur reinschreiben können? Musste es dieser muffelige Tischler sein, dessen Problem mir immer noch unbekannt ist? Nur dass er eins hat, ist klar.

Leider ist zu vermelden: Paula verliebt sich. In die Bohne mit Herzschlag. Und den muffeligen Tischer. Beides scheint unaufhaltbar voranzuschreiten.

Das Bohnen-Projekt läuft ...

--SMi

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.

Kommentar schreiben

Wenn Sie ein TypePad- oder TypeKey-Konto haben, melden Sie sich bitte an.