Blogs at Amazon

« Meet & Greet mit unseren Krimi-Auto | Alle Posts | Liebesromane fürs Herz »

Interview mit Frieda Lamberti zum Erscheinen von "Kalte Milch und Kummerkekse"

LambertiAm 8. März erscheint der Liebesroman Kalte Milch und Kummerkekse exklusiv bei Amazon Publishing. Wir haben die Autorin vorab getroffen und die Gelegenheit gehabt, Ihr einige Fragen zu stellen.

 

Kalte Milch und Kummerkekse ist der Auftakt zu deinem neuen Zweiteiler. Was unterscheidet ihn von deinem Herzklopfen-Zweiteiler?

Bei dem neuen Zweiteiler geht es um Dagmar und Pit, die einigen Lesern als sympathische Nebendarsteller aus der Herzklopfen-Serie bekannt sein dürften. Die kesse Taxifahrerin und der smarte Polizist müssen sich ihrer Vergangenheit stellen.

 

Die Oma von Pit backt wenn sie Kummer hat. Machst du das auch wenn du Kummer hast – was hoffentlich nicht oft der Fall ist?

Ich gestehe, keine fleißige Bäckerin zu sein, obwohl ich den Duft von Selbstgebackenem liebe. Dieses besondere Aroma weckt sofort Kindheitserinnerungen in mir und führt mich zurück in eine Zeit, in der Kummer und Sorgen noch keine Rolle in meinem Leben spielten.

 

 

Wenn du könntest, mit welchem deiner Protagonisten aus „Kalte Milch und Kummerkekse“ würdest du am liebsten Kekse essen und einen Kaffee trinken?

Ganz klar mit Martha. Ich mag diese alte Frau. Sie hat das Herz am rechten Fleck, und obwohl ihre Art zuweilen Kopfschütteln auslöst, muss man sie einfach gernhaben.

 

Hast du auch schon mal versucht jemanden zu verkuppeln, so wie Pits Oma? Erfolgreich?

Sollte ich je auf die Idee kommen, mich so zu verhalten wie Martha, würde ich aus dem Kreis meiner Familie verstoßen werden. Allerdings habe ich einen erfolgreichen Verkupplungsversuch vorzuweisen. Die Ehe hält schon länger als dreißig Jahre. In dem Zusammenhang sage ich: »Alles Gute zum Hochzeitstag, Papa.«

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.

Kommentar schreiben

Wenn Sie ein TypePad- oder TypeKey-Konto haben, melden Sie sich bitte an.