Blogs at Amazon

Books

Brief von Alexander Hartung an die Leser zur Veröffentlichung von "Die Erinnerung so kalt"

Hartung Brief 3

Mit der Veröffentlichung von "Die Erinnerung so kalt" ist es an der Zeit Danke zu sagen, an dich lieber Leser, für die vielen großartigen Reaktionen zu meinen ersten drei Krimis und das ungeduldige Warten auf dieses Buch. Die begeisternden Mails, Posts und Rezensionen in den letzten Jahren haben mich jeden Tag motiviert weiterzuschreiben, in der Hoffnung, eine weitere Geschichte erzählen zu dürfen, die den Leser nicht mehr loslässt. Meine Motivation ist unverändert hoch, daher recherchiere ich schon für Buch fünf der Jan-Tommen-Serie. Noch ist es zu früh um Details verraten zu können, aber ich verspreche, dass es wieder spannend werden wird.

Liebe Grüße

Alex

Liebesromane fürs Herz

LoveLetterCon_Jan16_TCG_470x200px._V296001634_

Entdecken Sie hier unsere exklusive Auswahl der schönsten Liebesromane - von traurig bis humorvoll, von dramatisch bis fantastisch und natürlich immer mit viel Gefühl.

Meet & Greet mit unseren Krimi-Autoren am 20. März auf der Leipziger Buchmesse

Buchmesse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Amazon Publishing Krimi-Autoren laden zum Meet & Greet ein!

Alexander Hartung, Dirk Trost und Ulrike Busch laden am 20. März 2016 um 14 Uhr zum gemütlichen Meet & Greet und Buchsignierung ein.

Besuchen Sie uns und unsere Autoren während der gesamten Messezeit in der Halle 5 D206, Amazon Publishing Stand.

Die Autoren freuen sich auf Sie!

Link zur Facebook Veranstaltung:

Link zur Eventübersicht von Apub: http://www.kindlepost.de/2016/02/amazon-publishing-auf-der-leipziger-buchmesse-alle-events-im-%C3%BCberblick.html

Meet & Greet mit unseren Liebesroman-Autoren am 19. März auf der Leipziger Buchmesse

LBF

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Amazon Publishing Autorinnen laden zum Meet & Greet ein!

Ki-Ela, Tanja Neise, Constanze Klingner, Marion Johanning und Noa C. Walker laden am 19. März 2016 um 13 Uhr zum gemütlichen Meet & Greet und Buchsignierung ein.

Besuchen Sie uns und unsere Autoren während der gesamten Messezeit in der Halle 5 D206, Amazon Publishing Stand.

Die Autorinnen freuen sich auf Sie!

Link zur Eventübersicht von Apub: http://www.kindlepost.de/2016/02/amazon-publishing-auf-der-leipziger-buchmesse-alle-events-im-%C3%BCberblick.html

Meet & Greet mit unseren Liebesroman-Autoren am 18. März auf der Leipziger Buchmesse

DE_KC_APB_Bookfare-Leipzig_11-2-2016_851x351_Romance_2

Amazon Publishing Autorinnen laden zum Meet & Greet ein!

Greta Milán, Johanna Danninger, Heike Abidi, Christine Ambrosius und Babsy Tom laden am 18. März 2016 um 14 Uhr zum gemütlichen Meet & Greet ein.

Besuchen Sie uns und unsere Autoren während der gesamten Messezeit in der Halle 5 D206, Amazon Publishing Stand.

Die Fünf Autorinnen freuen sich auf Sie!

Link zur Facebook Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/126064854447842/

Link zum APub Event Kalender: http://www.kindlepost.de/2016/02/amazon-publishing-auf-der-leipziger-buchmesse-alle-events-im-%C3%BCberblick.html

Unsere Empfehlung: Der neue Roman der Nr. 1 Kindle-Bestsellerautorin Catherine Ryan Hyde

HeroSlideShow4-Ryan Hyde._V290003791_

 

Amazon Publishing auf der Frankfurter Buchmesse - alle Events im Überblick

Fb_apub-fb-c-de-851x315Lernen Sie Ihren nächsten Lieblingsautor kennen! Treffen Sie Autorinnen und Autoren von kürzlich erschienenen Liebesromanen und fragen Sie persönlich, was Sie schon immer über ihre Bücher wissen wollten. Alexander Hartung, Dirk Trost, Ellin Carsta, Tanja Neise und viele mehr, laden ein, vom 17. Bis 18. Oktober 2015 an Lesungen und Events teilzunehmen. Neben der Möglichkeit zur Buchsignierung gibt es auch eine Verlosung von kostenlosen Buchexemplaren.

Wo: Halle 3.0 - K31

Eventübersicht

Samstag, 17. Oktober:

Lesungen

17.10.2015 09.30 - 10.00                 Tanja Neise liest aus »Die Erbin«

17.10.2015 11.00 - 11.30                 Frieda Lamberti liest aus »Herzklopfen und kalte Hände«

17.10.2015 11.30 - 12.00                 Lesung mit Salim Güler (Autor) & Heiko Grauel (Audible Sprecher)

17.10.2015 15.00 - 15.30                 Patrick Schnalzer liest aus »Millionär gesucht«

17.10.2015 15.30 - 16.00                 Rosanna Liebowitz liest aus »Frieda bügelt heute nicht«

17.10.2015 16.00 - 16.30                 Friedrich Kalpenstein liest aus »Männerferien«

Meet & Greet

17.10.2015 16.30 - 17.30                 Liebesromane und mehr: Meet & Greet mit 

                                                         Katja Piel

                                                         Margot S. Baumann

                                                         Lana N May

                                                         Frieda Lamberti

                                                         Babsy Tom

                                                         Montana C Drake

                                                         Johanna Danninger

                                                         Miranda J Fox

                                                         Greta Milán

                                                         Izabelle Jardin

                                                         Roxann Hill

                                                         Friedrich Kalpenstein

                                                         Sandra Grauer

                                                         Ki-Ela Stories

                                                         Ellin Carsta

17.10.2015 17.30 - 18.00                 Verlagspräsentation Amazon Publishing

 

Sonntag, 18. Oktober

Lesungen

18.10.2015 09.30 - 10.00                  Christian Zeitmann liest aus »Der ewige Wunsch«

18.10.2015 10.00 - 10.30                  Lesung mit Alexander Hartung (Autor) & Martin L. Schäfer                                                           (Audible Sprecher)

Meet & Greet

18.10.2015 13.00 - 14.00                 Spannungsromane und mehr: Meet & Greet mit Autoren

                                                         Alex Turow

                                                         Alexander Hartung

                                                         Mike Powelz

                                                        Leonie Haubrich

                                                         Dirk Trost

                                                         Stefanie Margret

                                                         Kerstin Bätz

                                                         Roland Kirsch

18.10.2015 12.30 - 13.00                 Verlagspräsentation Amazon Publishing

Exklusives Interview mit Kerstin Bätz zu ihrem neuen Psychothriller „Wo du auch bist“

Kerstin BätzWie sind Sie darauf gekommen die Beelitz-Heilstätten als Spielstätte Ihres Psychothrillers zu wählen? 

Auf die Beelitz-Heilstätten bin ich im Gespräch mit einer guten Freundin gekommen. Je mehr ich mich gedanklich mit diesem Ort beschäftige, desto klarer wurde mir, dass er die perfekte Kulisse für die Geschichte war, die ich erzählen wollte. Die besondere Atmosphäre aus Heilung, Dekadenz und Tod sind genau das Richtige für einen unheimlichen Thriller aus der emotionalen Sicht einer weiblichen Protagonistin. Schon beim Schreiben sah ich Sonja regelrecht vor mir, verfolgt von den Geistern der Vergangenheit, denen ihrer eigenen und denen dieses Ortes.

 

Bei welcher Szene ist Ihnen beim Schreiben der kälteste Schauer über den Rücken gelaufen? 

Grundsätzlich funktionieren Angst und Thrill für jeden anders, da in unserem Unterbewusstsein persönliche Erfahrungen und Erlebnisse verarbeitet werden während wir spannende und unheimliche Geschichten lesen. Beim Schreiben gilt dies umso mehr. Insofern gab es bei der Arbeit an „Wo du auch bist“ etliche Szenen, die mich gepackt haben. Am stärksten war für mich die Passage, als sich Sonja in ihrem Büro verbarrikadiert, weil in diesem Moment ihre Angst real wird. Und für mich greifbar.

 

Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?

Schreiben ist aus meiner Sicht ein eher zu eng gefasster Begriff für das, was ich tue. Ich finde, dass "Erzählen" viel besser passt. Und das Erzählen ist eigentlich schon immer Teil meiner Familie. Mein Großvater war der phantastischste Erzähler, den man sich vorstellen kann. Als Kinder haben wir stundenlang seinen Geschichten gelauscht. Die Initialzündung für das Schreiben allerdings kam dann erst Jahre später, gemeinsam mit meinem Mann, der diese Leidenschaft mit mir teilt.

 

Was macht für Sie ein guter Thriller aus?

Ein Thriller braucht für mich die richtige Mischung aus Spannung und Emotion. Wenn ich als Leser ein Buch zur Hand nehme, müssen für mich die Figuren und ihre ganze Umgebung zum Leben erwachen. Beim Schreiben gilt dies umso mehr.

 

 

 

 

 

Mehr über die Neuerscheinung von Kerstin Bätz

Wo du auch bist

Die Historikerin Sonja ist auf der Flucht. Vor ihrem alten Leben und ihrem gewalttätigen Mann Kai. Mit   Hilfe eines alten Freundes reist sie in die Beelitz-Heilstätten südlich von Berlin, um dort als Archivarin ein neues Leben anzufangen.

Sie schöpft neue Hoffnung, als sie den Fotografen Jan kennenlernt. Doch mit jedem Tag werden ihr die Ruinen der ehemaligen Lungenheilanstalt unheimlicher. Um sie herum werden die Schatten tiefer und die Tage dunkler. Sonja fühlt sich beobachtet. Weil sie weiß, dass jemand sie verfolgt. Jemand, der sie gut zu kennen scheint … aber kann sie ihrem Verstand noch trauen?

 

Die Minions sind los!

DE_Books_Minons-Graphics_26-6-2015_900x120_r1._

 

 

 

Zum Kinostart des neuen Minionfilms sind unsere Amazon-Seiten heute total Banana.

In unserem Kindle Shop haben wir für Sie ausgewählte eBook Empfehlungen mit gelbem Cover zusammengestellt.

         

 

Viel Spaß beim Entdecken!

MM_Grouping_resized._UY280_

 

 

 

Die letzte Fahrt des legendären Schiffsfrisörs Sigismund Skrik

611chezrNBL._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-v3-big,TopRight,0,-55_SX324_SY324_PIkin4,BottomRight,1,22_AA346_SH20_OU03_Liebe Leserin und lieber Leser,

  es gibt Welten, die kennt man kaum, weil sie im Verborgenen gedeihen, oder zumindest früher mal gediehen. Aber dafür gibt es ja Bücher, zum Beispiel dieses.

 Lange vor Udo Waltz, Vidal Sassoon oder wie die Star-Stylisten alle heißen, gab es einen Mann, der die wirklich schrillen Haar-Kunstwerke schuf. Er war der Super-Friseur des 19. Jahrhunderts und hieß Sigismund Skrik. Er arbeitete viel auf Auswandererschiffen, die zwischen Europa und der neuen Welt verkehrten. Und wie alle wirklich guten Coiffeure bearbeitete er nicht nur die Köpfe seiner Kunden, sondern auch deren Seelen. Er wurde so etwas wie der Beichtvater der sieben Meere.

 Und so erfährt Sigismund Skrik, während er auf der Liberty, dem letzten großen Atlantik-Segler, zwischen Hamburg und New York hin und her schippert, was jene Menschen umtreibt und bewegt, die die alte Welt hinter sich lassen und in der neuen Welt ihr Glück suchen wollen. Schicksale, Hoffnungen, Abenteuer, Siege und Niederlagen. Auch während seiner letzten Fahrt auf der Liberty im Jahr 1879, nach der er auf den neuen Superdampfer Gigantik überwechseln will (was nichts wird, aber das müssen Sie selber lesen), sitzen sie vor Sigismund Skrik auf dem Friseurstuhl und reden sich alles von der Seele, nebenbei überstehen sie gemeinsam während der langen Wochen auf See die aberwitzigsten Abenteuer.

Da ist zum Beispiel die Edel-Kurtisane, die von einem Verehrer von Sankt Petersburg ein Vermögen geerbt hat, der Zoologe aus Leipzig, der seine vier Makaken-Damen mit einem Affen in Desmoines verkuppeln will, die Ringerin aus dem Kopenhagener Tivoli, die bei Barnum&Bailey als „stärkste Frau der Welt“ auftreten soll, der Anarchist aus Moskau, der sich als harmloser Nudist entpuppt, die junge Adlige, die auf der Flucht vor den Häschern ihres Vaters ist, der sächsische Erfolgsschriftsteller, der inkognito zum ersten Mal in den Wilden Westen reist, um die Indianer zu bekehren, die Operndiva aus Mailand, die ein letztes Mal singen will, der Arbeitsvermittler, der 20 Klöpplerinnen aus Brügge eine große Zukunft versprochen hat, die alte Gräfin aus Ostpreußen, die mit einer geheimnisvollen Kiste unterwegs ist, der Bauer aus Lauenburg, der es in Minnesota zu einer eigenen Farm und mehreren Squaws gebracht hat und nun seine Familie nachholt, der Konzertpianist, der als Goldgräber in Kalifornien reich werden will, der Weinbauer aus Bordeaux, dessen Rebstöcke die salzhaltige Luft auf See nicht vertragen, der Heiratsschwindler auf der Suche nach der richtigen Frau und die Taschendiebin, die in Amerika neu anfangen will.

Sie alle schütten Sigismund Skrik (der übrigens der Ich-Erzähler des Buches ist) ihr Herz aus und entwerfen so ein Panorama der großen Auswanderungszeit, das hinter aller Komik eine Welt zeigt, die für viele tatsächlich keine Zukunft mehr bot. Ich zumindest möchte damals nicht als Mitglied einer der ärmeren Gesellschaftsschichten gelebt haben.

Ob das alles stimmt? Naja, es ist ein Roman. Aber es hat solche Schiffs-Friseure gegeben. Der Urgroßvater eines Freundes von mir war so einer, deshalb bin ich überhaupt auf die Idee für diese Geschichte gekommen. Für mich ist Sigismund Skrik im Laufe des Jahres, in dem ich an seinen Memoiren geschrieben habe, so real geworden, dass ich ihn leibhaftig vor mir sehe. Er ist mir ans Herz gewachsen, und all die anderen an Bord auch. Am meisten – aber das verrate ich nicht. Mal sehen, wie das bei Ihnen ist. Sie können es mir dann ja schreiben.

Ich kann Ihnen versichern, dass ich selbst den größten Spaß  gehabt habe beim Schreiben.

 Herzliche Grüße an alle, ob Wasserratten oder nicht.

Ihr

Karsten Flohr